Der Dachstein

Höchster Berg der Steiermark und UNESCO Naturerbe

Am Dachsteingletscher auf 2700 Meter Seehöhe erwartet Sie der Gipfel der Erlebnisse inmitten einer hochalpinen Atmosphäre. Bereits die Auffahrt mit der modernen Panoramagondel ist überaus beeindruckend. Sie überwinden 1000 Höhenmeter innerhalb weniger Minuten und blicken aus nächster Nähe auf mächtige Felswände. An der Bergstation angekommen, erwartet Sie das ganz Außergewöhnliche …

Tipp: Die Auffahrt mit der Dachstein-Gondelbahn ist mit der Sommercard gratis. Die Berg- und Talfahrt muss in den Sommermonaten über das Online-Buchungssystem reserviert werden. Nutzen Sie auch das Gratis-Shuttle zur Talstation an der Türlwand.
Mehr erfahren Sie unter: www.derdachstein.at

Dachstein Skywalk – Weitsicht mit Glücksgefühlen

Direkt an der Bergstation der Dachstein-Seilbahn erwartet Sie bereits das erste Highlight – der Skywalk. Diese Aussichtsplattform beschenkt mit einem unglaublichen Weitblick. Bei geeignetem Wetter erwartet Sie eine Fernsicht mit unzähligen Berggipfeln und hochalpinen Impressionen. Im Süden reicht der Blick bis nach Slowenien und im Süd-Westen in die Hohen Tauern. 
Lust auf Nervenkitzel? Ein Blick nach unten durch einen Glasboden gibt die Sicht auf die 250 Meter schroff abfallende Wand des Hunerkogels frei. Atemberaubend schön!

Dachstein Eispalast – Treppe ins Nichts

Willkommen in einer anderen Welt – wo ewiges Eis auf Kunst trifft. Nahe der Bergstation erwarten Sie kunstvolle Eisschnitzereien, die gekonnt in Szene gesetzt, eine ganz besondere Atmosphäre schaffen. Sie erhalten Einblicke in das Leben des ewigen Eises und werden über kalte Kunstwerke staunen.
Mit der Treppe ins Nichts erreichen Sie einen begehrten Fotopoint, der Ihnen das Gefühl vermittelt, frei schwebend zu sein. 
Sehr lohnenswert auch die kleine Wanderung zur neuerbauten Seethalerhütte über die Schneefelder des Dachsteingletschers oder anspruchsvolle Klettertouren im hochalpinen Gelände.

Dachstein Hängebrücke

Österreichs höchstgelegene Hängebrücke erwartet Sie mit einem kleinen „Nervenkitzel“. Rund 400 Meter geht es unter der Brücke die Felsen hinunter – Sie sind auf diesem Bauwerk der Extraklasse absolut sicher und können sich über sensationelle Ausblicke freuen.